Hin­sicht­lich der Cloud-Pro­duk­te von Micro­soft („Office 365“, „Micro­soft Azu­re“) hat der Inha­ber des IT-Service.berlin einen daten­schutz­recht­li­chen Fach­kun­de­nach­weis nach §4f Abs. 2 Bun­des­da­ten­schutz­ge­setz erwor­ben. Dazu besuch­te Oli­ver Braun ein Daten­schutz­se­mi­nar der Münch­ner Kanz­lei PRW Rechts­an­wäl­te.

The­men des Semi­nars waren Grund­la­gen der IT-Com­pli­an­ce und des Daten­schut­zes, Beson­der­hei­ten beim Daten­schutz in Ver­bin­dung mit der Nut­zung von Cloud-Pro­duk­ten und die rechts­kon­for­me Cloud-Nut­zung durch Ver­trä­ge zur Auf­trags­da­ten­ver­ar­bei­tung.

Im Focus stan­den die Cloud-Diens­te von Micro­soft. Das Unter­neh­men ent­wi­ckelt sich der­zeit von einem „Soft­ware­haus für Betriebs­sys­te­me und Büro­pro­gram­me“ mit hohem Tem­po zu einem Anbie­ter von Inter­net-Dienst­leis­tun­gen und Rechen­zen­trums­leis­tung aus der Cloud. Mit Win­dows 10 und dem kom­men­den Office 2016 geht die­se Ent­wick­lung wei­ter.